Stromaggregat Test 2016

Top 6 Benzin Stromaggregate

Honda Stromgenerator EU 10I, 32717

€ 969,28 inkl. MwSt.

Motor-Typ
4-Takt GXH50

Max. / Dauerleistung
1000 VA/ 900 VA

Tankinhalt
2,1 Liter

Verbrauch
je nach Schaltung

Laufzeit pro Tankfüllung
bis zu 8 Stunden

am 7.12.2016 um 14:11 Uhr aktualisiert

Stromaggregat FX-SG7500A mit 380V Anschluss

€ 689,00 inkl. MwSt.

Motor-Typ
4-Takt Benzinmotor

Leistung
6500 Watt

Tankinhalt
28 Liter

Verbrauch
3,5 l/h

Laufzeit pro Tankfüllung
8 Stunden

am 7.12.2016 um 13:52 Uhr aktualisiert

Denqbar DQ2200 Digitaler Inverter 2,2 kW

€ 619,95 inkl. MwSt.

Anzahl der Schubladen
4-Takt Benzinmotor

Max. / Dauerleistung
2200 / 2000 Watt

Tankinhalt
7 Liter

Verbrauch
0,5 l/h

Laufzeit pro Tankfüllung
14 Stunden

am 7.12.2016 um 13:51 Uhr aktualisiert

EBERTH 5500 Watt Stromaggregat

€ 490,00 inkl. MwSt.

Motor-Typ
4-Takt Benzinmotor, luftgekühlt

Max. Leistung
5500 Watt

Dauerleistung
5000 Watt

Verbrauch
2,2 l/h

Laufzeit pro Tankfüllung
9-11 Stunden

am 7.12.2016 um 14:15 Uhr aktualisiert

Zipper ZI-STE-2000IV Stromaggregat

€ 460,12 inkl. MwSt.

Motor-Typ
4-Takt-Benzinmotor

Max. / Dauerleistung
2000 / 1700 Watt

Tankinhalt
3,8 Liter

Verbrauch
0,9 l/h

Laufzeit pro Tankfüllung
4 Stunden

am 7.12.2016 um 13:52 Uhr aktualisiert

Güde 40639 Stromerzeuger GSE 1200 4T

€ 150,00 inkl. MwSt.

Motor-Typ
4-Takt-Benzinmotor

Max. / Dauerleistung
950 / 850 Watt

Tankinhalt
5 Liter

Verbrauch
0,62 l/h

Laufzeit pro Tankfüllung
8 Stunden

am 7.12.2016 um 14:05 Uhr aktualisiert

Informationen zum Stromaggregat

Auf diesem Portal erhalten Sie alle wichtigen Informationen die Sie benötigen, wenn Sie ein Stromaggregat kaufen möchten.

Stromaggregatstromaggregat kaufenÜberall Strom zu haben, ist für viele selbstverständlich. Aber es gibt immer wieder Situationen, in denen die Stromversorgung doch nicht ausreicht. Häufig passiert dies bei der Gartenarbeit. Dort gibt es Geräte wie den Rasenmäher oder den Häcksler, aber auch Pumpen oder eine Bohrmaschine kann mal an einem Ort zum Einsatz kommen, wo das Haus und die dortige Stromversorgung zu weit entfernt sind. In einem solchen Fall sind Stromaggregate die Lösung. Außerdem können sich Stromaggregate auch in der Freizeit nützlich machen. Das kann beim Camping sein oder bei einer Feier, die abgelegen in der Natur liegt. Wenn dann das Essen und die Getränke kühl stehen sollen oder elektrisches Licht nötig wird, kommt ein Stromaggregat zum Einsatz. Nicht zu vergessen ist natürlich der Gebrauch von Stromaggregaten bei Stromausfällen als Notstromgenerator. Sie sehen, ein Stromaggregat kaufen macht durchaus Sinn.

Wann immer man also ein elektrisches Gerät betreiben möchte, aber keine Steckdose in der Nähe hat, kann sich ein Stromaggregat nützlich machen.
Kommt es zu einem Stromausfall, dann ist es möglich, über den Stromaggregat die wichtigsten Geräte weiter laufen zu lassen. Das betrifft meist vor allem die Beleuchtung, den Kühlschrank, den Herd, aber auch den Computer.

Varianten der Stromaggregate

Prinzipiell kann man Stromaggregate in zwei Gruppen unterteilen. Dabei handelt es sich um die konventionellen Stromgeneratoren und diejenigen, die eine Invertertechnologie haben. Der Betrieb von Stromaggregaten erfolgt dabei immer mit einem Diesel- oder Benzinmotor oder mit einem Motor, der mit Gas betrieben wird. Letztere werden meist als Notstromaggregate für Innenbereiche verwendet. Außerdem gibt es noch Geräte, die transportiert werden können und mit Propan- oder Butangas laufen. Diese Variante von Stromaggregat kaufen sich vorallem Menschen, die sich häufig auf dem Campingplatz befinden. In diesem Artikel werden die unterschiedlichen Varianten von Stromaggregaten näher vorgestellt.

Funktion und Technologie

In den Stromgeneratoren ist ein Tank bzw. ein Anschluss für Gas eingebaut. Läuft der Verbrennungsmotor, wird Bewegungsenergie hergestellt, die dann im Stromaggregat umgewandelt wird, so dass elektrische Energie entsteht. Dieser Strom kann dann über die im Stromgenerator integrierten Steckdosen genutzt werden. Stromaggregate können über einen elektrischen Anlasser, über einen Seilzug oder auch über Druckluft gestartet werden.
Handelt es sich um einen konventionellen Stromaggregat, dann gibt es eine Kopplung der Stromfrequenz an die Drehzahl, die meist 50 Hertz entspricht, wie auch bei den normalen Steckdosen im Haus. Das sind dann in der Regel auch die kleinen bis mittelgroßen Stromaggregate. Ein großer Nachteil der konventionellen Stromgeneratoren ist, dass sie recht laut sind.

Handelt es sich um einen Generator mit Invertertechnologie, dann funktionieren das Stromaggregat und der Verbrennungsmotor voneinander getrennt. Dadurch ist es möglich, unterschiedliche Frequenzen zu bedienen sowie die Spannung gleichmäßig und stabil zu halten. Vor allem bei Teillast sind diese Varianten daher effizienter. Außerdem verbrauchen sie weniger Kraftstoff und arbeiten sehr viel leiser als konventionelle Stromerzeuger.

Die Leistung ist das entscheidende Kriterium

Wenn man sich ein Stromaggregat kaufen möchte, dann sollte man erstmal die Leistung berücksichtigen. Es ist daher wichtig, sich darüber Gedanken zu machen, welche bzw. wie viele Geräte gleichzeitig über das Stromaggregat mit Strom versorgt werden sollen. Handelt es sich eher um kleine Geräte, wie Musikanlagen, dann reichen meist Stromerzeuger mit an die 500 Watt. Sollen jedoch mehrere Geräte oder welche mit hohem Stromverbrauch, wie zum Beispiel eine Kühltruhe, versorgt werden, dann braucht man auch ein Stromaggregat mit einer entsprechenden höheren Leistung wie 2000 Watt oder sogar mehr.

Wird dies nicht berücksichtigt, springt die Sicherung im Stromaggregat an, wenn zu viele Geräte angeschlossen wurden. Dies birgt immer das Risiko, dass es dabei zu Schäden sowohl am Stromgenerator als auch an den angeschlossenen Geräten kommen kann.

Bei der Beurteilung der Leistung eines Generators sollte man nicht nur auf die Nennleistung, also die maximal mögliche Leistung achten, denn diese kann meist nur über kurze Zeiten erreicht werden. Viel wichtiger ist die angegebene Dauerleistung. Wird diese berücksichtigt, dann kann man auch Schäden an den angeschlossenen Geräten vermeiden. Beim Stromaggregat kaufen sollten diese Punkte berücksichtigt werden.

Ein sicherer Betrieb ist nur dann möglich, wenn die Summe der Leistung, die für alle Geräte, die angeschlossen werden sollen, nötig ist, unter der angegebenen Dauerleistung des Stromaggregats ist. Dabei sollte man nicht zu knapp bemessen und auch immer eine Reserve von etwas 20 % einrechnen.

Soll das Stromaggregat vor allem empfindliche Geräte speisen, bei denen eine gleichmäßige Spannung wichtig ist, wie bei Fernsehern, DVD Recordern oder Computern, dann sollte man sich für Stromaggregate mit Invertertechnologie entscheiden.

Ist das Stromaggregat häufig oder sogar regelmäßig im Betrieb, dann empfiehlt sich ein Modell mit Füllstandanzeige für Kraftstoff bzw. Öl. Dadurch kann man Störungen im Betrieb meisst besser vermeiden.

In geschlossenen Räumen kein Benzin

Soll das Stromaggregat in geschlossenen Räumen betrieben werden, dann bergen die entstehenden Abgase sowie die Brand- und Explosionsgefahr ein großes Risiko. Daher dürfen in bewohnten Räumen keine Generatoren genutzt werden, die über Benzin oder Diesel betrieben werden. Eine Alternative sind Stromaggregate, die auch noch oft deutlich günstiger in der Anschaffung sind. Obwohl die Gasbehälter, die mit dem Stromerzeuger verbunden werden, sehr sicher sind, sollte man immer darauf achten, dass alle Vorsichtsmaßnahmen und insbesondere das Rauchverbot in der Nähe, eingehalten werden.

Der Standort von Stromaggregaten sollte immer, sowohl drinnen als auch draußen, fest, nicht brennbar und stabil sein. Schließlich kann es immer dazu kommen, dass Kraftstoff austritt und sich entzündet. Ein Risiko ist dabei oft schon die Befüllung. Daher ist beim Stromaggregat kaufen, die unkomplizierte und saubere Befüllungsart ein wichtiger Aspekt.

Der Betrieb von Stromaggregaten bei Kälte und im Winter

Für den Einsatz im Winter bei niedrigen Außentemperaturen, ist ein elektrischer Starter am Gerät sinnvoll. Häufig sind sonst vor allem Dieselgeneratoren mit Seilzug beim Start schwierig und kraftaufwändig.

Vor allem große Geräte, die Leistungen über 3000 Watt bringen sollen, sollten eine elektrische Startvorrichtung haben. Sind die Temperaturen sehr niedrig, dann empfiehlt sich ein Ausbau der Batterie nach dem Einsatz und eine Lagerung im Keller oder in der Garage. Dadurch kann die volle Startleistung gewährleistet werden und die Lebensdauer der Batterie wird nicht negativ beeinträchtigt.

Die Lautstärke

Neben den technischen Details ist auch die Lautstärke der Stromaggregate ein wichtiger Aspekt beim Kauf. Auch wenn sie nur kleine Leistungen erzeugen, sind konventionelle Stromaggregate meist schon sehr laut. Der Standort sollte daher zu benachbarten Wohngebäuden immer ca. 100 Meter betragen. Soll der Stromgenerator in Wohngebieten im Dauereinsatz laufen, ist daher auch eher ein Invertergerät zu empfehlen, da sie vor allem im Teillastbereich sehr viel leiser sind. Manche Stromaggregate haben aber auch einen Schallschutz, was auch hilfreich sein kann.

Wird das Stromaggregat nur ab und zu mal im Freien gebraucht, dann empfiehlt sich ein Modell mit Benzin- oder Dieselantrieb. Möchte man einen mit Diesel betriebenen Stromgenerator, wird man allerdings meist etwas mehr ausgeben müssen. Die Variante mit Benzin ist günstiger und auch einfach in der Handhabung sowie kompakt. Auch kühlere Temperaturen sind für die meisten Generatoren mit Benzin kein Problem. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass Benzinreste im Tank altern und ausgetauscht werden müssen. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn das Stromaggregat nur selten im Einsatz ist. Achten Sie also schon beim Stromaggregat kaufen darauf, welchen Geräuschpegel, dass Gerät maximal haben darf.

Inspektion der Stromerzeuger

Zu berücksichtigen ist außerdem bei mit Benzin betriebenen Stromgeneratoren das richtige Mischungsverhältnis von Öl und Benzin, was meist 1:40 oder 1:50 entsprechen sollte. Pro Liter Öl kommen dann vierzig bzw. fünfzig Liter Benzin. Diese Mischung wird von modernen Geräten selber gemacht. Sie haben dazu zwei separate Tanks für Benzin und Öl. Soll der Stromgenerator als Notstromgenerator fungieren, ist es empfehlenswert, dass auch immer genug Kraftstoff und Öl vorrätig sind.

Sehr viel unkomplizierter in der Wartung sind die Dieselgeräte, denn der Diesel altert nicht so schnell wie das Benzin. Dadurch ist auch in der Regel kein Austausch von Kraftstoffresten im Tank nötig.

Berlan StromerzeugerStromaggregat von BerlanKommt es zu Störungen an den elektrischen Komponenten, ist es nicht zu empfehlen, diese selber zu reparieren, denn es kann schnell zu einem lebensgefährlichen Stromschlag kommen. Handelt es sich jedoch nur um die herausgesprungene Sicherung, da zu viele Geräte angeschlossen worden sind, dann kann diese ohne Probleme wieder eingeschaltet werden.

Informationen zu den empfohlenen Wartungen werden von den Herstellern meist mitgeliefert. Es macht Sinn, diesen Wartungsleitfaden zu beachten. Dort erfährt man auch, wann zum Beispiel ein Zündkerzenwechsel oder ein Filterwechsel sowie die Prüfung des Ölstandes sinnvoll ist. Schauen Sie auch schon vor dem Kauf des Stromaggregats auf den Wartungsleitfaden – So verlängern Sie die Lebensdauer enorm.

Stromaggregat kaufen – die Preise

Sowohl für die Freizeit, als auch für den beruflichen Einsatz gibt es passende Stromaggregate auf dem Markt. Für einen kleineren Strombedarf eignen sich konventionelle Geräte mit Benzinmotor und einer Leistung bis 700 Watt, die ab ca. 100 Euro zu bekommen sind.

Möchten Sie ein stärkeren Stromaggregat kaufen, der bis zu 2.500 Watt leisten kann, dann muss man mit Preisen ab ca. 200 EUR rechnen. Diesel-Generatoren sind ab ca. 500 EUR zu bekommen, wobei es sich dann noch um einen eher geringen Strombedarf handelt. Bei höheren Leistungen muss mit Preisen über 1.000 Euro gerechnet werden. Möchte man ein modernes Stromaggregat mit Invertertechnologie sind Preise ab 200 Euro keine Seltenheit, wobei die stärkeren Leistungen ab 500 Euro kosten.

Wird das Stromerzeuger nur selten gebraucht, dann kann man sich auch einen leihen und muss das Stromaggregat nicht zwingend kaufen. Dies bieten meist Ausstatter von Veranstaltungen, aber auch Verleiher von Garten- und Elektrogeräten an. Ein Kauf lohnt sich meist, wenn ein Stromgenerator mehr als zwei oder drei mal im Jahr genutzt wird.

Zu den laufenden Kosten zählen bei den Stromaggregaten die Kosten für den Kraftstoff sowie für die Wartung. Diese Kosten variieren jedoch stark je nach Intensität des Einsatzes und sollten vor dem Stromaggregat kaufen beachtet werden.

Hersteller von Stromaggregaten

Zahlreiche Hersteller bieten Stromaggregate in allen Varianten an.

Zu den bekannten Herstellern gehören unter anderem die Firmen Güde und Fuxtec, aber auch Krafthertz und Denqbar. Außerdem sind auch die Marken Honda und Makita vertreten. Manchmal bekommt man ein Stromaggregat sogar in einem Discounter-Markt zu kaufen.

Neben der bekannten Marke sollte die Kaufentscheidung aber besser der Verwendungszweck (also die Leistung sowie die Anzahl und der Stromverbrauch der anzuschließenden Geräte) und der Komfort (wie der Geräuschpegel und die Wartung) entscheiden. Ein hoher Preis muss nicht auch das beste Gerät für den persönlichen Einsatzzweck kennzeichnen.

Zusammenfassung

Bevor man ein Stromaggregat kauft, sollte man sich darüber sicher sein, wofür man ihn braucht. Schließlich ist nicht jedes Gerät für jeden Verwendungszweck optimal. Entscheidend ist vor allem die Leistung, die der Generator bringen soll, um die gewünschten Geräte zu betreiben.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang die Dauerleistung, die der Hersteller für sein Gerät angegeben hat. Reicht ein geringer Strombedarf, dann ist ein konventionelles, mit Benzin betriebenes Gerät geeignet, das allerdings nicht in geschlossenen Räumen betrieben werden darf. Außerdem sind sie recht laut und aufwändig in der Wartung. Soll das Stromaggregat in geschlossenen Räumen laufen, dann ist ein gasbetriebener Stromerzeuger empfehlenswert.

Soll das Stromaggregat mehrere Geräte gleichzeitig versorgen, wie bei einem Stromausfall, muss es eine höhere Leistung bringen und dementsprechend ausgelegt sein. Dieselgeneratoren eignen sich besonders gut für den Dauerbetrieb bei höheren Leistungen. Daher macht es Sinn, wenn Sie sich bei längeren Einsatzzeiten solch ein Stromaggregat kaufen.

Ein Gerät mit Invertertechnologie ist dann zu empfehlen, wenn die Lautstärke nicht zu hoch sein darf und vor allem spannungsempfindliche Geräte versorgt werden sollen.

Wird das Stromaggregat nur sehr selten benötigt, dann ist es möglich, sich ein Gerät zu leihen.