Die unterschiedlichen Stromaggregate

BenzingeneratorBenzingenerator

Bei mobilen Stromaggregaten, die privat genutzt werden, wird als Kraftstoff meist Benzin verwendet. Die Generatoren, die mit Benzin betrieben werden, haben meist eine hohe Dauerleistung und dabei auch noch einen sparsamen Verbrauch. Selbstverständlich lässt sich das nicht verallgemeinern, denn je nach Hersteller gibt es schon einige Unterschiede. Vor allem Modelle, die billig sind, bringen oft auch eine schlechtere Leistung als ein Qualitätsprodukt. Ein wichtiger Hinweis ist in diesem Zusammenhang die Angabe von sowohl der Maximal- als auch der Dauerleistung. Diese Daten sind in den Informationen zum Produkt zu finden.

Zu berücksichtigen ist bei Benzingeneratoren, dass sie häufig kleinere Stromschwankungen aufweisen, was sich negativ auf die Qualität des Stroms auswirkt. Sollen damit eher technisch empfindliche Geräte betrieben werden, wie beispielsweise ein Laptop oder eine Hi-Fi-Anlage, kann dies zu Problemen führen. Dennoch sind Benzin-Stromaggregate für den privaten Gebrauch meist die beste Lösung, denn sie sind in der Anschaffung auch billiger als die leistungsstärkeren Dieselgeneratoren.

Dieselgenerator

Wer eine hohe Leistung benötigt, der sollte sich für ein Stromaggregat entscheiden, das mit Diesel läuft. Es ist auch kein Problem, gleich mehrere Geräte gleichzeitig an das Stromaggregate anzuschließen. Wird der Stromerzeuger häufig genutzt, dann ist möglicherweise auch ein Verbrennungsmotor mit Diesel empfehlenswert. Der Dieselgenerator ist deutlich leistungsstärker als der Benzingenerator, der häufig nur zwei Geräte gleichzeitig versorgen kann. Allerdings kann es auch beim Dieselgenerator zu Stromschwankungen kommen, was für empfindliche Geräte nicht zu empfehlen ist.

Spezialfall: Inverter-Generator

Bei einem Inverter handelt es sich im Grunde um einen Wechselrichter, der den Strom filtert und ein sinusförmiges Endprodukt erzeugt. Mit einem Inverter-Generator kann der Gleichstrom in Wechselstrom umgewandelt werden. Dadurch entsteht eine konstante und sinusförmige Wechselspannung, die eine geeignete Frequenz hat, um auch empfindliche technische Geräte zu versorgen. Sollen also vor allem Laptops, Flachbildfernseher oder die Hi-Fi-Anlage betrieben werden, dann empfiehlt sich der Einsatz eines Inverter-Geräts, das eine hohe Stromqualität erzeugt. Eine positive Nebenerscheinung der besseren Stromqualität ist, dass dadurch auch die Verbrauchergeräte länger funktionieren und keinen Schaden nehmen.

Gas-Stromaggregat

Eine andere Variante ist der Betrieb eines Stromaggregats mit Erdgas. Dieser Stromaggregate hat die gleiche Funktionsweise, aber wird mit Gas als Kraftstoff betrieben. Wenn Sie nicht eine sehr hohe Leistung benötigen, dann ist ein Gas Stromerzeuger eine günstige Alternative zu einem Modell, das Diesel als Kraftstoff verwendet. Beliebt sind die Gas Stromaggregate vor allem beim Camping.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.