Oft gestellte Fragen

Hier wurden alle oft gestellten Fragen in Zusammenhang mit dem Kauf eines Stromaggregats zusammengetragen und beantwortet.

Worin unterscheidet sich ein Diesel-Stromaggregat von einem Benzin-Stromaggregat?

Bei beiden Varianten gibt es einen Verbrennungsmotor, der den Generator antreibt, wodurch dann Geräte mit Strom versorgt werden können.

Der Benzin-Generator

Ein Benzin-Generator ist häufig recht günstig in der Anschaffung und auch leichter als der Diesel-Generator. Zu berücksichtigen ist, dass Benzin-Generatoren immer im Freien laufen müssen, da die Benzindämpfe leicht entzündlich sind. Außerdem ist der Kraftstoffpreis bei Benzin höher als beim Diesel.

Generatoren mit 2-Takt und mit 4-Takt

Handelt es sich um einen 2-Takt Generator, dann muss man beim Tanken daran denken, dass dem Benzin auch noch Öl zugemischt werden muss. Den ruhigeren Lauf hat in der Regel der Generator, der einen 4-Takt Motor hat. Außerdem sind auch dessen Abgase nicht so sehr geruchsintensiv wie beim 2-Takt Motor.

Der Diesel-Generator

Der Anschaffungspreis eines Diesel-Aggregats ist immer höher als bei einem gleichwertigen Benzin-Generator. Höher ist meist auch das Gewicht und auch die Lautstärke, die der Diesel-Generator produziert.

Pluspunkte erzielt diese Variante allerdings bei der zuverlässigen Arbeitsweise und der langen Zeit, die dieses Modell funktioniert. Da auch der Diesel günstiger als Benzin ist, rentiert sich auch hier der höhere Preis bei der Anschaffung im Laufe der Zeit.

Mit was wird ein Stromaggregat betankt?

Handelt es sich um ein preisgünstiges Stromaggregat, dann ist es in der Regel ein Generator, der mit Benzin betrieben wird. Oft sind diese recht leicht und vor allem unkompliziert in der Bedienung. Daher eignen sie sich besonders für die private Nutzung oder aber bei einem professionellen Einsatz, der jedoch nicht häufig stattfindet.

Wird eine hohe Leistungsfähigkeit erwartet, dann wird man sich meist für ein Diesel-Stromaggregat entscheiden. Diese Modelle sind häufig sehr schwer und auch entsprechend größer, allerdings arbeiten sie auf lange Sicht gesehen sparsamer, da der Wirkungsgrad besser und auch der Kraftstoff günstiger ist.

Wie hoch ist der Verbrauch eines Stromaggregats?

Generell kann man nichts allgemein zum Verbrauch des Kraftstoffs sagen, da dies natürlich immer von der Leistung sowie der jeweiligen Auslastung eines Generators abhängig ist. Handelt es sich zum Beispiel um einen eher kleinen Generator, der mit Benzin betrieben wird und ca. 1kW Leistung bringt, dann wird er ungefähr 0,5 – 1 Liter in der Stunde benötigen.

In der Regel sind Aggregate, die mit Diesel laufen, immer sparsamer als die vergleichbaren Modelle mit Benzin.

Ist es möglich, eine USV hinter einen Stromgenerator anzuschließen?

Mit einer USV, einer unterbrechungsfreien Stromversorgung, hat man die Möglichkeit, dass bei einem Stromausfall die dort angeschlossenen Geräte weiter mit Strom über die eingebaute Batterie versorgt werden.

Dabei ist der Anschluss hinter einem Stromaggregat meist nicht zu empfehlen, da ein kleines Aggregat häufig eine eher schwankende Ausgangsspannung aufweist. Das hätte zur Folge, dass die USV dann immer wieder auf Batteriebetrieb umschalten würde, da es dauernd zu Spannungsschwankungen kommt.

Die Batterie der USV wäre dann sehr schnell leer und die dort angeschlossenen Geräte würden nicht funktionieren. Soll die USV die Funktion eines Netzfilters für die dort angeschlossenen Geräte erfüllen, dann ist es empfehlenswert, einen Generator zu kaufen, der eine Inverter Technik hat.

Worum handelt es sich bei einem Inverter Stromaggregat?

Die Besonderheit bei einem Inverter Stromgenerator ist, dass er die Wechselspannung, die der Generator erzeugt, gleich richtet. Danach erfolgt durch den Wechselrichter wieder die Transformation in die 230V Wechselspannung mit 50Hz Netzfrequenz.

Diese Eigenschaft macht den Einsatz von Inverter Stromaggregaten vor allem bei der Versorgung von eher spannungssensiblen Geräten sinnvoll. Dies sind zum Beispiel der Computer, die Musikanlage oder auch der Fernseher mit Satellitenempfang.

Was genau ist eigentlich ein Notstromaggregat?

Bei einem Notstromaggregat handelt es sich um ein Gerät, das mit Hilfe von Benzin oder Diesel elektrische Energie erzeugen kann. Mit diesem produzierten Strom lassen sich bei einem Stromausfall weiterhin die wichtigsten elektrischen Geräte versorgen.

Andere Bezeichnungen für ein Notstromaggregat sind Stromaggregat oder auch Stromgenerator, was erkennen lässt, dass ein Generator nicht nur im Notfall einsetzbar ist, sondern zum Beispiel auch bei einer Gartenparty oder auf dem Campingplatz.



Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.