Wartung eines Stromaggregats

Der Besitz eines Stromaggregats kann sich in vielen Situationen als Wichtig und nützlich herausstellen. So möchte man auf diesen beim Camping-Ausflug oder auf einer Baustelle ohne separaten Stromquelle nicht verzichten. Aber auch als Notstromaggregat bei einem Stromausfall kann das Stromaggregat als zuverlässiger Helfer punkten. Damit der Stromerzeuger auch jederzeit Einsatzbereit ist und es keine bösen Überraschungen gibt, auch wenn er mal eine längere Zeit nicht in der Benutzung war, sollte man diesen regelmäßig warten. Die Wartung stellt nicht nur sicher, dass das Aggregat reibungslos funktioniert, sie verlängert auch die Lebensdauer, kann den Betrieb sparsamer gestalten und schont zusätzlich die Umwelt, da sich die Luftverschmutzung verringert.

Worauf es bei der Wartung eines Stromaggregats ankommt und was es zu beachten gibt, darüber klären wir Sie in diesem Artikel auf.

Die Vorbereitung 

Bevor Sie mit der Wartung des Stromaggregats beginnen müssen Sie einige Vorbereitungen treffen. Zunächst einmal, das ist klar, muss das Gerät ausgeschaltet sein. Zusätzlich sollten Sie den Zündkerzenstecker abziehen. Wenn Sie vorhaben Teile des Stromerzeugers zu wechseln, sollten Sie möglichst Original-Ersatzteile des jeweiligen Herstellers verwenden.

Der Ölwechsel

Ähnlich wie beim Auto ist auch bei einem Stromaggregat ein regelmäßiger Wechsel des Öls unerlässlich um einen reibungslosen Betrieb des Gerätes zu gewährleisten. Das Öl dient zur Schmierung des Motors und verringert so den Verschleiß der einzelnen Bauteile. Zusätzlich hat das Motoröl eine kühlende Wirkung die vor einer Überhitzung schützt. Wie auch bei einem Auto verliert das Öl mit der Zeit seine Qualität, so dass sich die Schmier- und Kühleigenschaften verringern.

Die einzelnen Schritte des Ölwechsels können von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein. Unser Beispiel richtet sich an ein DENQBAR-Stromaggregat. Vor dem Wechsel sind unbedingt der Benzinhahn und die Tankentlüftung zu schließen, damit kein Benzin auslaufen kann.

  • Zunächst lösen und entfernen Sie die Schraube an der Abdeckung auf der linken Seite des Aggregats
  • Nun nehmen Sie die Abdeckung ab
  • Schrauben Sie das Öl-Ablassröhrchen ein und halten Sie einen Auffangbehälter für das Altöl bereit
  • Lassen Sie das alte Öl im Stromaggregat komplett ab
  • Füllen Sie anschließend das in der Bedienungsanleitung empfohlene Öl ein, bis das Öl die Obere Kante des Einfüllstutzen erreicht hat
  • Die Linkseitige Abdeckung kann nun wieder aufgeschraubt werden

Tipp: Wenn Sie den Motor vor dem Ölwechsel warm laufen lassen, dann läuft das Öl im Anschluss schneller ab.

Wartung des Luftfilters

Neben dem Öl ist auch der Luftfilter ein wichtiges Verschleißteil welches gewartet werden muss, damit das Stromaggregat seine Arbeit ordnungsgemäß durchführen kann. Ist der Luftfilter beispielsweise zu stark Verschmutzt, führt das dazu, dass der Motor zu wenig Luft bekommt, was zu einer geringeren Leistungsfähigkeit und einen erhöhten Kraftstoffverbrauch führen kann. Ist der Luftfilter sehr stark verschmutzt oder gar verstopft, kann dies sogar zu einem Motorschaden am Stromaggregat führen. Gerade bei Geräte die in einer staubigen Umgebung, beispielsweise einer Baustellen, genutzt werden, sollte der Luftfilter regelmäßig gereinigt/ausgetauscht werden.

Genauso wie beim Ölwechsel muss auch bei der Wartung des Luftfilters der Benzinhahn und die Tankentlüftung geschlossen werden.

  • Zunächst lösen und entfernen Sie die Schraube an der Abdeckung auf der linken Seite des Aggregats
  • Nun nehmen Sie die Abdeckung ab
  • Der Luftfilter lässt sich durch drücken an der oberen Lasche der Luftfilterabdeckung entfernen
  • Der Filter kann in einfacher Seifenlauge oder mit nicht brennbaren Reinigungsmitteln gereinigt werden
  • Nach der Reinigung muss der Filter vollständig getrocknet werden
  • Luftfilter wieder in den Stromerzeuger anbringen und festschrauben
  • Seitliche Abdeckung wieder aufsetzen und festschrauben

WICHTIG: Es darf auf gar keinen Fall Benzin oder andere brennbare Reinigungsmittel zur Reinigung des Luftfilters verwendet werden. Andernfalls besteht Explosionsgefahr!

Wartung der Zündkerze

Natürlich sind auch die Zündkerzen eines Stromaggregat Verschleißteilr die regelmäßig gewartet werden möchten. Wichtig ist das diese frei von Ablagerungen sind.

  • Abdeckklappe entfernen
  • Eventuell vorhandene Ablagerungen auf dem Sitz der Zündkerze entfernen
  • Zündkerze entfernen
  • Prüfen ob die Zündkerze optisch Fehlerlos ist. Bei äußerlichen Beschädigung diese gegen Originale Zündkerzen austauschen
  • Prüfen das die Dichtung der Zündkerze in Ordnung ist
  • Dann die Zündkerze wieder eindrehen
  • Kerzenstecker wieder aufsetzen
  • Abdeckung der Zündkerzen wieder anbringen

WICHTIG: Es ist darauf zu achten, dass die Zündkerzen stets fest eingeschraubt sind. Andernfalls kann es zu Schäden am Stromaggregat kommen.



Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.